Das sind wir

Wir, das sind meine drei erwachsenen Kinder Melanie, Wilfried, Stefan und ich.
Meine Kinder sind praktisch auf dem Hundeplatz groß geworden,  sie waren schon als Babys mit dabei und sind mit Schäferhunden aufgewachsen.

Ja, schon als kleines Mädchen wollte ich einen Hund und in der Nähe meines Elternhauses gab es einen SV-Züchter und daneben war direkt ein Hundeplatz. So habe ich zuerst fremde Hunde ausgeführt und später auch Prüfungen mit ihnen abgelegt. Bereits mit 12 Jahren bekam ich dann meinen ersten eigenen Schäferhund.  Nachdem ich verheiratet war und mein Mann mit Hundesport nicht viel zu tun hatte, gab es öfter mal Diskussionen von wegen: „was schon wieder auf den Hundeplatz???“


Aber er war ja ein großer Fan des Dobermannes und dies war der Hund, den er gerne haben wollte. Und da man ja bekanntlich mit Speck Mäuse fängt, kam unser erster Dobi ins Haus. Zwar bin ich bis heute auch dem Schäferhund treu geblieben, aber der Dobermann hat mittlerweile auch mein Herz  und das der Kinder erobert.
Ja und da sich mein Mann wohl eher zum spazieren gehen und beschmusen unserer Hunde eignete, übernahm wie selbstverständlich ich die Ausbildung unserer Dobis. Natürlich kam mein Mann nun auch mit auf den Hundeplatz. Zumindest dann, wenn sein Hund erfolgreich bei Prüfungen und Wettkämpfen geführt wurde und da war er mächtig stolz auf „seinen Bub“.

Von Ausstellung und Zucht wollte ich nie etwas wissen. Als 2006 unser Yurok von Mahuba, der letzte Dobi „meines Mannes“ starb, wollte ich eigentlich keinen weiteren Hund mehr, aber das Haus war auf einmal so leer, und als die Kinder meinten, es wäre besser ich würde einen Hund rumkommandieren als sie, kam als  neues „Familienmitglied“ unser "Targo" ins Haus. Sein Züchter überredete mich zu Ausstellungen zu fahren, er machte die Arbeit und wir waren erfolgreich.


Nun kam auch noch unsere „Urna“ dazu, die erste Hündin, aber das ist eine lange und andere Geschichte. Was dann folgte seht ihr hier auf unserer Seite. Der Familienrat tagte und wir beschlossen den Versuch zu wagen gesunde, schöne und sowohl für den Hundesport als auch für die Familie geeignete Dobermänner zu züchten.

Wie es weitergeht erfahren Sie hier auf unseren Seiten, viel Freude beim Lesen,

Margarete Raab